Home arrow Artikel arrow Band IV der Reihe MANSFELD – Die Geschichte des Berg- und Hüttenwesens: „Die Jubelfeiern“

Website übersetzen

Band IV der Reihe MANSFELD – Die Geschichte des Berg- und Hüttenwesens: „Die Jubelfeiern“

Die erfolgreiche Zusammenarbeit des Deutschen Bergbau-Museums Bochum mit dem Verein Mansfelder Berg- und Hüttenleute e. V. bei der Darstellung der Geschichte des Mansfelder Berg- und Hüttenwesens in drei Bänden hat in einem vierten Band seine Fortsetzung gefunden.

Mit dem Untertitel "Die Jubelfeiern" dokumentieren die Autoren die Vorbereitung und die Durchführung der Feierlichkeiten zu den 700-, 750- und 800-Jahr-Feiern des Beginns des Mansfelder Montanwesens, welcher auf das Jahr 1200 datiert ist.

Rund um die Vorbereitung und Durchführung der Feierlichkeiten vermittelt das Buch nicht nur Faktenwissen sondern auch einen bemerkenswerten Einblick in die Eigenheiten der Mansfelder und ihrer Heimat.

Die umfangreich bebilderte und mit einer Vielzahl von Reproduktionen historischer Dokumente ausgestattete Dokumentation hilft so mit, ein charakteristisches Stück Mansfelder Identität zu bewahren.

Viele in die Schrift aufgenommene Dokumente werden erstmals einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. So enthält das Buch auch eine CD, auf der die Festschrift zum 750jährigen Jubiläum als pdf-Datei enthalten ist. Diese Festschrift durfte seinerzeit in der DDR aus parteipolitischen Gründen nicht erscheinen.

Der Leser erlebt ein Stück deutscher Geschichte und erfährt von der Wertschätzung, die den Berg- und Hüttenleuten des Mansfelder Reviers von den höchsten Repräsentanten des Staates entgegengebracht wurde.

In Anspielung auf diese Persönlichkeiten, die das Mansfelder Land anlässlich dieser Feiern besucht haben, trägt der 560 Seiten umfassende Band einen bezeichnenden Untertitel:

Nach zweimal „Wilhelm“ kam einmal „Johannes“

Das Buch ist aber weitaus mehr, als die Darstellung der Auseinandersetzung der „Obrigkeit“ mit dem Mansfelder Montanwesen und umgekehrt. Es vermittelt in hervorragender Weise schlaglichthaft den Zeitgeist dreier Epochen des 20. Jahrhunderts: Der Kaiserzeit um 1900, den ersten Jahren der DDR um 1950 und deren Ende um 2000.

Die von den Autoren gewählte Darstellung, die an vielen Stellen hoch interessante Dokumentenfaksimile für sich sprechen lässt, regt den Leser gewollt zum Nachdenken an. Insbesondere die älteren „Mansfelder“ werden dabei sicher auf viele Dinge stoßen, die untrennbar mit ihrer eigenen, ganz persönlichen Geschichte verbunden sind.

 

Das Buch ist in allen Buchhandlungen und Museum-Shops des Landkreises Mansfeld-Südharz erhältlich. (Preis: 10,-€ - gegebenenfalls zzgl. Versandkosten) Interessenten von außerhalb können sich gern auch an unsere Kontaktadresse wenden.