Home arrow Objekte arrow [157] Erdfall Mörse (Helbra)

Website übersetzen

[157] Erdfall Mörse (Helbra)
Gliederung:
Objektbeschreibung
Informationen für Besucher
Bildergalerie

Wassergefüllter Erdfall im Bereich der untertage angetroffenen Helbraer Schlotten

Objektbeschreibung

Bild 1 Blick von Westen auf den wassergefüllten Erdfall (Foto Dr.S.König)
 

Die obere Mörse ist ein wassergefüllter Erdfall. Er befindet sich im nordwestlichen Bereich der untertägig angetroffenen Helbraer Schlotten. In Nähe des Erdfalls befindet sich der Schacht E des Ahlsdorf-Helbraer-Schlottenreviers. Bekannt wurde dieser Schacht durch den Abbau der sogenannten Schlottenerze. Der Förderung des E-Schachtes, der eine Teufe von ca. 124 m hatte, wurde im Jahr 1830 eingestellt. Exakte Angaben über die Helbraer Schlotten sind nicht bekannt. Man kann etwa von einer streichenden Länge von ca. 2-4 km ausgehen.

In der „Mansfeldische Chronica“ von CYRIACUS SPANGENBERG (1572) findet man folgende interessante Notiz über diesen Erdfall. Er schreibt:

Nicht weit von Helbra ist ein Erdfall so voller Wasser stehet, heißset der Mörser. Und sagt man, was darein geworfen werde von Spreu, Heckerling oder geschnittenen Stroh, finde man den anderen Tag auf dem Süßsen See schwimmend.“




Verwandte Themen
  1. [159] Erdfall Volkstedt (Grafs Plantage)
  2. [158] Minnabad Volkstedt
  3. Carl Schmid
  4. [006] Lapidarium sowie Bergbau- und Hüttendenkmale in Helbra
  5. [161] Erdfall Rollsdorf (Binder See)